Was man alles bestellen kann – besondere Lieferdienste:

by Nadja on September 17, 2010

Dass sich heute so ziemlich alles im Internet bestellen lässt, was man sich vorstellen kann, sagt sich leicht. Beliebt ist das Internet für das Bestellen und Liefern-lassen von Büchern, DVDs und CDs, Computern und Elektronikartikeln und mittlerweile auch für’s Essen-bestellen. Aber auf manche Sachen, die man sich liefern lassen kann, muss man erstmal kommen.

Frisch gebackene Eltern wird es freuen zu hören, dass Sie im Internet eine Windelabo bestellen können. Der Name von einem der Anbieter („Babyabos“) lässt zwar auf einen noch ausgefalleneren Lieferdienst schließen, aber vermutlich haben die wenigsten bisher daran gedacht, dass sie sich das Windelschleppen eigentlich sparen können. Andererseits ist das Windeln-Einkaufen ja nicht der einzige stressige Part, das Entsorgen gebrauchter Windeln ist auch nicht gerade angenehm. Für alle, die sich mit Baumwollwindeln anfreunden können, gibt es in vielen Städten immer häufiger einen Service, bei dem Sie Ihre Windeln bestellen, die dann nach Gebrauch wieder abgeholt und gewaschen werden. Das ist eine ziemlich umweltfreundliche Lösung, die vielleicht aber auch etwas gewöhnungsbedürftig ist.

Online beim Getränke-Lieferservice zu bestellen ist kaum noch etwas Besonderes. Wer eine Party plant, kann hier problemlos größere Mengen bestellen und spart sich das Schleppen. Möchte man auf seiner Party aber etwas ausgefallenere Getränke, zum Beispiel Cocktails, servieren, bringt einem dieser Lieferdienst dafür nur die Grundzutaten. Auch hier findet sich aber ein Spezialist, der diese Lücke gefüllt hat. Bei Rent-a-Rita können Sie, zumindest wenn Sie in Berlin oder Hannover wohnen, spezielle Cocktailmaschinen ordern. Sie bestellen auch gleich die Füllung mit und die Maschine produziert Ihnen daraus leckere Frozen-Cocktails mit oder ohne Alkohol. Das Ganze hat natürlich seinen Preis und Sie müssen schon damit rechnen, ein bisschen mehr als 100 Euro für Maschine, 10l Füllung und Lieferung zu bezahlen. Eine Kaution kommt auch noch dazu. Dafür ist das Gerät aber auf jeder Party ein Hit.

Wenn dann auf einer Party doch die Getränke ausgehen gibt es spezielle Nachtlieferservices, die nicht nur Getränke, sondern auch andere besonders auf Partys benötigte Produkte wie Zigaretten, verschiedene Snacks und Kondome im Angebot haben. Diese Lieferdienste haben gerne so bezeichnende Namen wie „Bierbaron“ (Mainz), „Saufen ohne Laufen“ (Düsseldorf und Limburg), „Nachtschwärmer“ (Mülheim an der Ruhr) oder „Bierbisvier“ (Solingen und Wuppertal).

Auf eine andere Tageszeit haben sich einige Essens-Lieferdienste spezialisiert. Essen zu bestellen ist nun auch nicht wirklich etwas Besonderes mehr. Die meisten Lieferdienste liefern ihr Essen aber besonders für die Mittagspause oder den Feierabend. Neu ist der Frühstückslieferservice. In Dresden, Hamburg und anderen Städten können Sie sich ein leckeres Frühstück (beinahe) an Ihr Bett liefern lassen. Die Tür öffnen, um das Frühstück in Empfang zu nehmen, müssen Sie wohl noch selbst.

Wie gesagt, im Grunde finden Sie im Internet für alles einen Lieferdienst. Manchmal ist das Besondere an einem Lieferservice weniger was er liefert, sondern wie er es liefert. Bei einer Berliner Firma können Sie sich Ihr Essen von einem schicken Butler liefern lassen. Finden Sie andere ausgefallene Lieferdienste, indem Sie im Internet nach einem beliebigen Begriff gefolgt vom Wort Lieferservice suchen. Meistens werden Sie fündig werden. Bei manchen Begriffen ist man aber ein bisschen froh, dass Sie sich nicht so ohne weiteres liefern lassen. So finden Sie, wenn Sie nach einem Haustier Lieferservice suchen, zwar Angebote für Tierfutter, Haustierzubehör, sogar für Tiertrainer und -sitter, aber keine ernstzunehmenden Angebote, die Ihnen tatsächlich lebende Haustiere zuschicken wollen. Die sollten Sie lieber zuerst persönlich kennen lernen.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: